Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem Philips Airfryer.

Unsere Lieblingsfunktion: Frittieren, Garen oder Backen?

Ob herzhaft oder süß – mittlerweile konntet Ihr schon viele Gerichte mit dem Airfryer zubereiten. Mit dem Philips Küchenmulti ist das ganz einfach, denn er bietet 3 Funktionen in einem Gerät: frittieren, backen und garen. Doch welche Funktion nutzt Ihr am liebsten und warum?

Nutzt ihr den Airfryer eher zum Frittieren so wie trnd-Partnerin Peppermint, die uns berichtet wie Sie krosse Kroketten zubereitet hat:

Frittieren_oder_backen_1

Nachdem ich mit einer Arbeitskollegin den Airfryer testen konnte, habe ich es nun mit den Kindern ausprobiert. Wie man weiß, sind Kinder doch sehr wählerisch. Meine zumindest. [...] Wir haben Kroketten, Kringelpommes, Rösti und gefüllte Kartoffeltaschen ausprobiert. Die Kroketten waren wirklich einwandfrei. Super kross und innen noch weich und saftig. Genauso wie die Rösti. Also so leckere Rösti haben wir noch nie gegessen. Das besonders gute daran war, dass die nicht so mit Fett durchzogen sind wie aus der Pfanne. Im Backofen dauert das alles auch noch immer so lange. Die Kartoffeltaschen waren auch der Hammer. Super lecker. Auch die Kinder waren von allem total begeistert.[...]
trnd-Partnerin Peppermint

Oder backt Ihr mit dem Multitalent lieber einen süßen Strudel, so wie trnd-Partnerin chrimaus:

Frittieren_oder_backen_2

Gestern habe ich 2 befreundete Ehepaare zum Sonntagskaffee eingeladen. Von meinen Erzählungen kannten Sie den Airfryer schon. Sie wußten auch das ich ihn für trnd testen darf. Konnten sich aber nicht vorstellen wie das Gerät funktioniert. Deshalb habe ich ihn meinen Freunden live vorgeführt. Ich habe Apfelstrudel gebacken. Alle waren begeistert weil der Strudel in nur 20 Minuten fertig war. Dann ging es an das kosten. Ich habe mich gefreut das er allen sehr gut schmeckte. Ich habe von meinen Erfahrungen und den Gerichten die ich schon gekocht habe erzählt. Auch das Rezeptbuch haben alle sehr interessiert durchgeblättert. Ich glaube das meine Freunde von dem Airfyer genauso begeistert sind wie ich. Ich habe ihn fast täglich im Einsatz.
trnd-Partnerin chrimaus


@all: Welche ist Eure Lieblingsfunktion? Nutzt Ihr den Airfryer für herzhafte Speißen oder eher für süßes Gebäck? :-)

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 07.04.11 - 07:31 Uhr

    von: arminjr

    Hallo,

    ich möchte heute Abend rohe Hänchenschenkel im Airfryer zubereiten (keine fertigen tiefgefrorenen Keulen).
    Hat dies schon jemand probiert? Welche Temperatur und Dauer habt Ihr gewählt?
    Jeder Hinweis währe schön.

  • 07.04.11 - 18:08 Uhr

    von: arminjr

    Keine Tipps, keine Hinweise :(
    Werds dann einfach versuchen!

  • 07.04.11 - 18:31 Uhr

    von: jad

    @arminjr:
    Super Initiative! Poste Deine Erfahrungen doch dann anschließend hier auf dem Blog!
    ;-)

  • 07.04.11 - 18:50 Uhr

    von: Krimo

    Hallo, ich hatte die vor ein paar Tagen gemacht.
    Sind richtig knusprig geworden, bei 180° und 25 Min.
    Zwischendurch habe ich sie umgedreht.
    Das Fleisch war auch schön zart.!!))

  • 08.04.11 - 07:36 Uhr

    von: arminjr

    Hallo,

    kann die Aussage von Krimo bestätigen. Habe bei ca. 180 Grad erst einmal 13 Minuten eingestellt (ohne Vorwärmzeit). Nach 13 Minuten dann gewendet und weitere 7 Minuten eingestellt. Danach sahen die Hähnchenunterschenkel sehr gut aus. Ein Test ergab aber, dass sie innen noch etwas Rosa wahren. Deshalb nochmals gewendet und weitere 8 Minuten bei 180 Grad eingestellt.
    Das Ergebnis war wirklich sehr gut. Das Fleisch war zart, die Haut schön cross und nicht angebrannt.
    Bei den Hähnchenunterschenkeln handelte es sich um eingelegte rohe Hähnchenunterschenkel. Es passten 6 Stück nebeneinander in den Airfryer.

    Also meine Zubereitungsempfehlung:

    Rohe Hähnchenunterschenkel:
    Anzahl: 6
    Temperatur: 180 Grad
    Dauer: 15 Minuten, dann wenden. weitere 10 – 12 Minuten garen.

    Meine Tochter, die sehr, sehr wählerisch ist, fand die Keulen sehr lecker. Und dieses Wort kommt höchsten alle drei Monate von ihren Lippen. Kann es nur empfehlen!

  • 08.04.11 - 10:41 Uhr

    von: fruchtigrot

    Wir haben den Airfryer schon mit allen 3 Garmethoden getestet. Wir nutzen ihn am liebsten zum frittieren und garen – backen dann doch weniger. Für Muffins sicher prima, aber die essen wir zu selten ;-)
    Was bei uns allerdings extremst auffällt: Wir nutzen den Backofen höchst selten noch! Der Airfryer wird viel, viel schneller heiß und es geht alles schneller!!!

  • 08.04.11 - 22:33 Uhr

    von: strunztina

    …wir backen nun fast täglich frische Brötchen,frittieren und garen regelmäßig,….backen weniger, weil keine Formen da sind,….

    Vor allem die Kids können selbst mithelfen,…..das Gerät ist eine große Erleichterung, durch die Schnelligkeit, leichte Handhabung und dazu noch alles echt lecker.

  • 09.04.11 - 00:29 Uhr

    von: Chillibunny

    Frittieren gefällt mir an diesem Gerät beonders. Man kann sooo viel machen und die Reinigung nachdem ist Kinderleicht im Gegenteil bei einem Backofen oder rundum bei der Pfanne. Garen werde ich noch ausprobieren, aber mit dem Gerät Backen, das dänk ich nicht, dass dies so gut kommt! Ich werde es bald sehen :)

  • 09.04.11 - 06:52 Uhr

    von: Jin20suess

    Hier sind Pommes der Renner, auch kleinere Portionen sind jetzt möglich ohne den grossen Backofen anzuschmeissen :-)

  • 09.04.11 - 07:45 Uhr

    von: Pauline1310

    Also ich habe das Gerät täglich im Einsatz, früh als ersten mit Laugenstangen backen, Mittags mache ich immer etwas drin ob Hähnchen, Pommes, Minipizzas und selbst zum Backen von Muffins nehme ich es her. Es ist aus meiner Küche eigentlich nicht mehr wegzudenken. Ich liebe es.

  • 09.04.11 - 08:43 Uhr

    von: brunner89

    Also wir verwenden ihn auch am Meisten zum frittieren oder manchmal auch zum Brötchen aufbacken! Schmeckt immer sehr lecker!

  • 09.04.11 - 09:36 Uhr

    von: babs03

    unser favorit sind hier die pommes, einfach spitze knusprig.
    die kann man schnell hiemit servieren, kommen immer an und schmecken um weites besser als aus dem ofen.
    auch anderes ist spitze, wie muffins z.b. aber favorit bleiben die pommes

  • 09.04.11 - 10:39 Uhr

    von: Tinkerbelll

    Ich backe super gerne Brötchen darein auf und eben Pommes und Fleisch/Fisch, aber backen eher selten, mir fehlt dafür der Platz im gerät und vor allem eine geeignete Form.

  • 09.04.11 - 14:27 Uhr

    von: LittleAnnie

    Das Gerät wird bei uns sehr oft verwendet, am meisten für Kartoffelgerichte wie Kroketten, Pommes, Bratkartoffeln, Kartoffelecken oder Ofenkartoffeln. Aber auch Brötchen backe ich dort auf, Muffins und Cupcakes wurden sehr gut darin (allerdings sollte man da die angegebene Temperatur nicht einhalten, zwar auch etwa 15 Minuten aber etwas weniger Grad, so 160 etwa).
    Gemüse und Baguettes werden auch super und auch Fischfrikadellen waren schon drin :)

  • 09.04.11 - 16:09 Uhr

    von: mausezahnx

    Haben schon vieles ausprobiert, Fingerfood ist der absolute Hit! Haben aber auch schon gebacken, leider ist er dafür etwas klein. Toll wäre eine Kuchenform die direkt hineinpassen würde. Vielleich anstelle des Korbes.
    Muffins werden sehr saftig.

  • 09.04.11 - 19:14 Uhr

    von: Krimo

    Ja, bei uns ist der Airfryer fast jeden Tag in Gange, morgens werden Brötchen aufgebacken, mittags Beilagen wie Gemüse, Kroketten, Pommes gemacht, oder Hauptgerichte wie Frikadellen, Fisch, Fleisch.
    Auch für zwischendurch Pommes für die begeisterten Kiddis:)))

  • 09.04.11 - 21:07 Uhr

    von: Tinalein

    Bei uns ist der Airfryer am meisten zum Pommes machen in Gebrauch, sie werden einfach super hammermäßig knusprig. Die anderen Methoden ( backen, “Fleisch braten” usw.) haben mich bis jetzt nicht wirklich überzeugt.

  • 10.04.11 - 07:42 Uhr

    von: Myfairlady

    Bei uns ist er fast immer für Pommes, Hähnchenschenkel, Tintenfischringe usw im Gebrauch. Also mehr fürs frittieren. Beim Kuchen backen bin ich der Meinung von mausezahnx er ist einfach zu klein und ne Kuchenform wäre wirklich nicht schlecht. Aber wir sind begeistert von dem Airfryer.

  • 10.04.11 - 08:16 Uhr

    von: drkermit

    Moin! Unsere Lieblingsfunktion, ist die Funktion, die der AIRFRYER mittlerweile fast täglich erfüllt: unsere Tochter hat früher fast jedes Butterbrot mit nach Hause gebracht und fast nix gegessen. Bis wir auf die Aufbackbrezeln von DITSCHE gestoßen sind. Die bekommt sie schon einer Weile morgens aufgebacken. Im Backofen war das eine teure und zeitintensive Arbeit. Im AIRFRYER allerdings sehr einfach: Brezel aus dem Gefrier, AIRFRYER auf 160 Grad und den Timer auf 7 Minuten. So verbrennen die Brezeln auch nicht mehr, da sich der AIRFRYER ja selbst ausstellt, was unser Backofen nicht macht!!!

  • 10.04.11 - 17:40 Uhr

    von: PatriziaF

    hallo

    habe den airfryer leider erst 2mal richtig testen können (war jetzt 2mal eine woche im ausland und zum einpacken ist er doch zu groß ;-)

    aber ich kann mich auch meinen vorrednern anschließen:
    habe ihn bis jetzt nur zum “frittieren” benutzt: 1. wird er schneller heiß, 2. braucht mein alter ofen sicher jede menge strom und 3. mit nur einem halben esslöffel öl bin ich mir nicht mehr sicher ob ich das noch frittieren nennen darf ;-)

    bin gespannt was ich aus dem wunder noch alles rausbekomm

  • 11.04.11 - 06:35 Uhr

    von: Zwiggy

    Hauptsächlich benutze ich den Airfryer zum Frittieren, es schmeckt alles super lecker und ist schneller gar wie im Backofen. Den Backofen benutze ich nicht mehr so oft. Ich habe jetzt eine kleine Form gefunden, die in den Airfreyer paßt , deshalb habe ich gestern mal die Hackbällchen ausprobiert, schmecken sehr gut.

  • 11.04.11 - 08:50 Uhr

    von: dasclaudi

    Bei uns ist die Airfryer auch oft im Einsatz. Brötchen aufbacken, Pommes, Kartoffelecken, Bratkartoffeln, Mini Pizza, Chicken Nuggets, Fischstäbchen, Hähnchenkeulen, Blätterteigtaschen … alles bis jetzt spitzenklasse. Aber ein paar Minuspunkte habe ich doch. Schade, dass die passenden Back- und Auflaufformen nicht enthalten sind. Es ist doch schwierig für den doch sehr kleinen Korb etwas passendes zu finden. Außerdem denke ich, dass die Airfryer generell zu klein ist. 1000g Hähnchen sollten schon reinpassen.

  • 11.04.11 - 13:22 Uhr

    von: naddimami

    @dasclaudi

    wir hatten ein 1400g hühnchen im airfryer….

    und auch viiiiiiiiiiele andere Dinge udn wir sind von den zu fritierenden sachen begeistert….backen find ich auf GRund der kleinen Größe nicht geeignet…für was kleines Zwischendurch aber schon….

    am Besten finde ich, dass das gerät von unserer 9 jährigen zu bedienen ist und sie sich nach der Schule kleine Dinge warm machen kann..

    lg

  • 11.04.11 - 14:58 Uhr

    von: Dikus

    Definitiv Pommes und Kleinigkeiten für die Frieuse/Backofen.
    Sprich Fischstäbchen / Chicken Nuggets…
    Bei letzteren aber definitiv aufpassen das die nicht zusammenpappen, da man ansonsten schnell eine Magenverstimmung bekommen kann, wenn das Fleisch an einer Stelle nicht richtig durch ist! Also öfters mal schütteln…

  • 11.04.11 - 17:47 Uhr

    von: Kathleen2

    Ich mache auch am liebsten Kartoffelprodukte im Airfryer. Pommes sind für unsere Familie ausreichend und ersparen den Backofen. Das Kartoffelgratin in der kleinen Form ist fast nur für eine Person und nicht wie angegeben für 4 Portionen. Super Gerät für Singlehaushalte. Für mich auf Dauer zu klein. Schade!

  • 11.04.11 - 19:41 Uhr

    von: Sweetrose666

    ich nutze die Backfunktion auch am liebsten, geht echt schneller als der Backofen….

  • 13.04.11 - 17:25 Uhr

    von: chrimaus

    Ich nutze den Airfryer fast täglich. Am liebsten für Pommes, Kroketten, Fisch, geb. Käse, Wedges. Hab auch schon Strudel und Kuchen gebacken. Wie schon gesagt für kleinere Haushalte ideal. Für Großfamilien wahrscheinlich zu klein.

  • 16.04.11 - 22:04 Uhr

    von: Tarantel

    Wir nutzen den Airfryer am meisten zum Frittieren. Brötchen und Croissants habe ich auch schon mal aufgebacken, das ging sehr schnell.

    Zum richtigen Backen benutze ich lieber den Ofen.

    Ich habe mal Chicken Wings gemacht, die fand ich aber noch etwas weich. Vielleicht wären sie krosser geworden, wenn ich sie länger dringelassen hätte. Ansonsen ist das Frittieren aber toll.

  • 22.04.11 - 22:51 Uhr

    von: joana1801

    Ja hier ist es auch nicht mehr wegzudenken ,manko aber der Korb der müsste grösser sein ,darum backe ich damit auch nicht u eine form müsste direkt dabei sein ..aber sonst TOP! Wir behalten ihn wohl ,wer noch??ß

  • 27.04.11 - 17:10 Uhr

    von: chrimaus

    Ich behalte ihn auf jeden Fall. Kann ihn mir von meiner Küche gar nicht mehr wegdenken. Ich verwende ihn oft zum Backen. Die Kuchenform die genau in den Korb passt gibt es bei Weltbild um 9,99 Euro. Auch Schaumrollen mache ich nur mehr im Airfyer.

  • 27.04.11 - 18:36 Uhr

    von: LittleAnnie

    Finde das Gerät echt toll, aber letztendlich werde ich ihn wohl wieder abgeben. :( :( Um ihn vielseitig nutzen zu können ist der Garkorb einfach zu klein und 100 Euro sind ne Menge Geld, gerade wenn man Kinder hat! Ich kann ihn aber durchaus für Ein- oder Zweipersonenhaushalte weiterempfehlen.

  • 22.02.12 - 14:47 Uhr

    von: Single Friteuse und Fondue Gerät in einem.

    [...] Ein Hausgeräte BlogNützliche Elektrogeräte für HeimwerkerPhilips Airfryer bietet 3 in 1: Frittieren, Garen und Backen. Meinungen von 200 Testern. [...]